Adrians Medienblog - Musik machen mit kostenloser Software

Die richtige DAW

Jun 25, 2018 by Adrian Kunz

Um Musik machen zu können braucht man natürlich ersteinmal das entsprechende Programm. Hier gebe ich euch einen kleinen Einblick in die meiner Meinung nach besten kostenlosen Musikprogramme.



Cakewalk Sonar

Kurz nachdem Cakewalk von von Gibson aufgekauft wurde sollte die DAW eingestellt werden
wurde dann aber von Bandlab aufgekauft und ist jetzt zum kostenlosen download verfügbar.



Tracktion

Trotz dem etwas gewöhnungsbedürftigen Interface bietet Tracktion eine solide Aufnahmeumgebung. Positiv hervorzuheben ist vor allem das die DAW sowohl auf Windows & Mac als auch auf Linux nutzbar ist.

Grafik

Soundbridge

Klares Interface, soll sich durch die Integration des Cloudspeicheranbieters skytracks.io auch für Online Collaboration eignen. Unterstützt VST Plugins ist aber noch ein wenig instabil und die umständliche Registrierung lässt vermuten das diese Software nicht für ewig kostenlos bleiben wird.

Grafik

Bandlab

Obwohl diese DAW komplett über den Browser funktioniert setzt sie keinen Flashplayer voraus und eignet sich sogar um damit flüssig über Audio oder MIDI aufzunehmen.



LMMS

Das Linux Multimedia Studio welches vom Interface ein bisschen an Fruity Loops erinnert, eignet sich besonders gut für Anfänger, da ihr hier weder Noten können, noch ein Instrument lernen müsst. Ihr könnt eure Melodie sowohl setzen als auch über Tastatur und Midi Keyboard einspielen. Ein großer Vorteil des Programms ist die Unterstützung von VST Plugins: leicht installierbare Audioeffekte oder Virtuelle Instumente.
Mittlerweile ist es in der Linux Version auch möglich Windows VST Plugins zu verwenden (mittels Wine).
Negativ anzumerken ist allerdings die fehlende Möglichkeit Audio aufzunehmen.



Audiosauna.com

Bei Audiosauna macht ihr eure Musik direkt im Browser. Das Programm bietet euch zwei Synthesicer mit einer Viehlzahl von Presets und eine Drummaschine in die ihr auch eure eigenen Samples laden könnt. Eure Projekte und Audiodateien speichert ihr lokal auf eurem Rechner. Mir gelang es wärend des Tests nicht ein MIDI Keyboard mit dem Programm zu verbinden, dass muss aber nicht heißen das es nicht möglich währe



SunVox

Als ich SunVox das erste mal aufmachte schreckte mich die etwas exotische Bedienoberfläche ein wenig ab. Herzstück des Programms ist ein Modularer Synthesicer. Wirklich erstaunt hat mich das das Programm sogar auf den alten PDAs von Palm sowie IOS Geräten läuft



Magix Music Maker

Der Magix Music Maker eignet sich besonders für Einsteiger die mit vorgefertigten Loops arbeiten wollen

In der Einsteigerversion ist er allerdings auf 8 Spuren limitiert und ist daher eher für kleinere Projekte interessant.



Darkwave Studio

Das Darkwave Studio kann gerade 2 Dinge besonders gut:
euch Adware unterschieben
und beim Start bzw laden verschiedener VST Plugins abkratzen.
Also Finger weg!

Grafik

Vergleichstabelle

Name Plattform Schnittstellen Funktionsumfang Lizens unterstützte Formate
win mac linux VSTI/VST FX sf2/ sf LADSPA Audioaufnahme Partituren EditorMIDI-Noten Editor Interne Instrumente / Effekte Midi In/ Out ogg wave mp3
Ohm Studio ja nein nein ja nein ja Demo
(max. xx Songs)
LMMS nur windows & debian ja / nein ja nein
Podium ja unbefristete
Demo
Open MPT nein nein textbasiert
SunVox nein nein textbasiert
Audacity ja